Überzeugende Pressemitteilungen schreiben – Weiterbildung mit Praxisbezug

Am vergangenen Wochenende ging es auf in den Kölner MediaPark, zu einer Fortbildung des VSB-Bildungswerks. Die Journalistin Bärbel Broer weihte unsere kleine Gruppe in die hohe Kunst der Pressemitteilung ein. Und was soll ich sagen: Der Weg an den Rhein hat sich zu 100 % gelohnt!


Die ideale Pressemitteilung – praxisnah erarbeitet

Seminare in Corona-Zeiten sind ja so eine Sache. Doch der VSB hat hier einen guten Job gemacht und uns mit individuell bereitgestellten Getränken, kleinen Snacks und Give-aways versorgt. Der Vorteil an der überschaubaren Gruppe: Wir konnten besonders intensiv am Thema arbeiten.

Hier gab es keine ellenlangen Vorträge. Anhand zahlreicher Beispiele sollten wir zunächst aktuelle Pressemitteilungen bewerten und lernten so alles über Aufbau, Inhalte, Dos und Don’ts, gelungene und weniger gelungene Strategien.

Keine Pressemitteilung für die „Ablage P“ …

Mit Sichtung der Mitteilungen schlüpften wir in die Rolle der Journalisten, die täglich dutzende Meldungen überfliegen und mit großer Schnelligkeit auf Relevanz überprüfen müssen. Somit wurde rasch klar, worauf es tatsächlich ankommt, damit die Pressemitteilung eine Chance hat, Verwendung zu finden:

  • Ein interessanter Einstieg, der Lust auf mehr macht und den Inhalt treffend zusammenfasst
  • Die Beantwortung der W-Fragen, möglichst im ersten Absatz (Wer? Was? Wann? Wo? Warum?)
  • Eine gute und klare Strukturierung
  • Einfacher, leserfreundlicher und lebendiger Stil, gerne auch mit Zitaten
  • Weiterführende relevante Informationen (z. B. zu Ansprechpartnern, zur eigenen Institution und den Hintergründen der Meldung)

… und wie klappt’s mit der Umsetzung?

Anschließend durften wir selbst in die Tasten hauen und zwei unterschiedliche Pressemitteilungen verfassen, die wir gemeinsam besprochen haben. Individuelle Stärken und Schwächen wurden analysiert und das neue Wissen vertieft.

Aus dem Teilnehmerkreis gab es gute Rückmeldungen: Man merke meinen Texten richtig an, dass das Schreiben sowohl Beruf als auch Berufung sei. Das hört man natürlich gerne … 😊 Trotzdem konnte ich noch einige wertvolle Anregungen mitnehmen, um das Ergebnis zu optimieren.  

Perspektivwechsel und viel Wissenswertes

Richtig spannend war die journalistische Perspektive, die Frau Broer aus ihrer langjährigen Erfahrung mit einbrachte. Auch über das ganz spezielle Verhältnis zwischen PR-Menschen und Medienvertretern konnte sie viel berichten.

Neben zahlreichen Tipps zum besseren Schreiben erhielten wir noch wichtige Informationen zum Thema Presseverteiler. Die Einrichtung eines solchen Verteilers sollte mit größter Sorgfalt geschehen, denn hier geht, wie so oft, Qualität vor Quantität.


Fazit: Pressemitteilung? Yes, I can!

Nach dem Seminar fühle ich mich definitiv gerüstet für den Umgang mit dieser speziellen Textgattung. Besonders der hohe Praxisbezug hat es mir angetan. Ein großes Dankeschön an Bärbel Broer und den VSB für einen lehr- und inhaltsreichen Seminartag!

Hinweis: Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Weiterführende Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.